Vertriebshändler

Produkte

Ecopassion und der Hanf

Ecopassion entstand 2012 aus einer Leidenschaft für Hanf und seinen unzähligen Einsatzmöglichkeiten. Angefangen mit der Idee gesunde Häuser aus Hanf und Kalk aus regional nachwachsenden Rohstoffen zu bauen, entdeckte Ecopassion sehr bald, dass im Hanf sehr viel mehr steckt und dass alle Teile der Pflanze nutzbar sind: Nicht nur als gesunde Baustoffe sondern auch als Nahrungsmittel (Proteinquelle), für Kosmetika oder Textilien. Außerdem wurde festgestellt, dass durch den Anbau von Hanf die Bodenbeschaffenheit regeneriert wird und kein Einsatz von Pestiziden oder Herbiziden erforderlich ist.

Bereits in den ersten Jahren ihrer Tätigkeit fanden sie neue Partner und Werner Schönthaler, Horst Tasser und Philipp Bendetti werden zu Gesellschaftern, die die Mission und die Werte von Ecopassion teilen. Ziegel aus Hanf-Kalk werden in der Firma Schönthaler, im Besitz der Familie von Werner Schönthaler, entwickelt und produziert.

 

 

DAS „SÜDTIROLER HANF-SYSTEM“ VON ECOPASSION

Die regionale Wertschöpfungskette, vom Anbau bis zum fertigen Produkt.

Im Jahr 2013 pflanzte Ecopassion das erste Hanffeld in Südtirol und machte so das Projekt öffentlich bekannt. Die Öffentlichkeit wurde mit einbezogen indem sie zur Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen eingeladen wurde, die auf dem Gebiet der Verbreitung der Hanfkultur organisiert wurden. Beim ersten Feld lag die Absicht in der Nutzung des holzigen Teils zur Entwicklung einer enkeltauglichen Bauweise und der Verpflichtung dafür Ernte- und Verarbeitungsmaschinen zu finden. Auf der Suche nach geeigneten Lösungen entdeckte Ecopassion, dass die Pflanze noch viel mehr zu bieten hatte: Hanf regeneriert die Böden, es sind keine Pestizide oder Herbizide beim Anbau erforderlich, der Samen ist eine unglaubliche Quelle pflanzlicher Proteine für Lebensmittel und auch in der Kosmetika ist Hanf vielseitig einsetzbar.
Mit der ersten Ernte wurden auch Öl und Mehl für ein leckeres „Hanf-Schüttelbrot“ produziert, die Blüten wurden in der Microbierbrauerei Zahre Beer in Sauris di Sopra (Friaul-Julisch-Venetien/ Provinz Udine) zur Herstellung von Hanfbier verwendet.
Aus dieser Erfahrung heraus wurde beschlossen die gesamte Hanfplanze in verschiedenen Anwendungsbereichen zu nutzen: Bau, Landwirtschaft, Lebensmittel, Kosmetik, pflanzliche Extrakte und die Entwicklung von Textilien.

Unser gemeinsamer Auftrag ist es, eine Werteallianz von Menschen zu bilden, die mit uns gemeinsam die Pflanze HANF wiederentdeckt. Hierfür bauen wir ein Modell auf, welches überall anwendbar ist und die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen fördert – im Einklang mit Mutter Erde und deren kosmischen Gesetzen.

HANF BEDEUTET ENGAGEMENT UND PASSION

Beim Thema Hanf ist noch viel Aufklärungsarbeit erforderlich, um die Folgen der jahrzehntelangen unbegründeten und willkürlichen Kriminalisierung und Abwertung der Pflanze zu bekämpfen. In den letzten Jahren wurden zwar viele Fortschritte erzielt, es liegt aber noch ein langer Weg vor uns. Aus diesem Grund hat sich Ecopassion in das Netzwerk von Veranstaltungen, Messen und Kongressen eingeklinkt, um die nötigen Informationen zu verbreiten, die das Image der Pflanze verbessern. Das Ecopassion-Team hat dafür an mehr als 400 Veranstaltungen teilgenommen. Es wurde ein Pizzaofen aus Hanf und Kalk gebaut der zwei Jahre lang auf jedes Event mitgenommen wurde. Natürlich wurde auch Pizza mit Hanfmehl darin gebacken.
Auf der Messe Tiphotel (Messe für Gastronomie, Hotellerie, Bauen und Wohnen) wurde gemeinsam mit dem Verband der Südtiroler Köche ein Hanfmenü kreiert, um dem Publikum den Geschmack von Hanf näher zu bringen. Ecopassion steht in Kontakt mit Unternehmen in ganz Europa und ist bereit, den Weg für eine ökologische Zukunft einzuschlagen, der auf dem alten Wissen über Hanf, der Nutzung der vorhandenen Ressourcen und den neuesten Technologien basiert.

ECOPASSION UND DER HANF 360°
NACHHALTIGKEIT, HOHE Qualität UND KUNDENZUFRIEDENHEIT

Ecopassion hat von Anfang an das Potenzial von Hanf zu würdigen gewusst, vor allem aber die Notwendigkeit verstanden, einen Kreislauf vom Bauern bis hin zum Endkonsumenten zu schaffen. Um diesen Kreislauf umzusetzen, braucht es eine Gruppe von Menschen, die gemeinsam die unglaublichen Vorteile des Hanfs wiederentdecken und die Offenheit, den Enthusiasmus und den Mut mitbringen, die revolutionäre Kraft dieser Pflanze auszuschöpfen.
Heute ist Ecopassion in der Lage, die Anforderungen eines immer anspruchsvolleren Marktes zu erfüllen und stützt sich dabei auf ein Team von erfahrenen Mitarbeitern. Es geht darum, sowohl den regionalen Anbau zu fördern als auch neue Anwendungsgebiete für Hanf zu finden. Die vermarkteten Produkte stammen aus kontrolliertem Anbau und einer sorgfältig geprüften Herstellungs- und Vertriebskette. Das Ziel von Ecopassion ist es, einfache Lösungen innerhalb eines globalen Denkens anzubieten und lokale Unternehmen mit innovativen Ideen mit einzubeziehen. In wenigen Worten: Hanf 360°, vom Anbau bis ins qualitativ hochwertige und sinnvolle Produkt.

UNSER TEAM

Christoph Kirchler
Gesetzlicher Vertreter, Gründer und Gesellschafter
ckirchler@ecopassion.com
Alexander Erlacher
Gründer und Gesellschafter
Philipp Benedetti
Dott.ssa Paola Frola
paola.frola@ecopassion.it
Horst Tasser
Gesellschafter
Werner Schönthaler
Gesellschafter
Arch. Filippo Florian
Luigi Mirabella

Unsere Partner